Schon wieder so ein Top Angebot

Gestern Mittag zappte ich aus Ermangelung besserer Ideen kurz durch meine bescheidenen 26 Sender. Eigentlich wollte ich schon wieder ausschalten, da blitzte plötzlich dieses Geplapper von GetMoblile.tv über die Mattscheibe. Hier und hier habe ich mich schon darüber ausgelassen, wie viel man damit sparen – oder besser – in den Wind schießen kann.

Das ganze schimpft sich Infomercials, ist also eine Kombination aus Werbung (engl.: commercials) und Information. Bei normalen Werbespots wird die beste (lies: einzig gute oder am wenigsten schlechte) Eigenschaft erwähnt, manchmal auch noch eine zweite oder dritte, und alle schlechten unter den Tisch gekehrt. Bei Infomercials dagegen werden die guten Eigenschaften eines Produkts oder – wie hier – eines Angebots so weit ausgeschlachtet, dass das akrobatische Umgehen der schlechten schon richtig schmerzhaft auffällt.

In diesem Fall sieht man im TV eine Liste, die nach und nach Vorgelesen wird. Dabei wird demonstrativ ein einzelner Punkt ausgelassen. Dieser ist zwar sehr klein und kaum leserlich angeführt, wird aber beim Vorlesen einfach übersprungen:

„Eine Minute pro Tag Mindestgesprächsdauer“

Lang und breit wird über die günstige Grundgebühr von nur 4,95€ pro Monat berichtet. Dass 10 Minuten telefonieren schon mehr ausmachen als die gesamte Grundgebühr, wird dezent verschwiegen.

Und besagte Firma bietet nun dieses phänomenale Angebot an – natürlich wieder um 0€ und mit tollen Geschenken. Darunter befindet sich zum Beispiel das HP Notebook 550. Es ist laut Verkäufer wieder ein Top Notebook. Aber DVD-Brenner, 1024 MB Ram und 160 GB festplatte ist nicht wirklich der Hammer. Immerhin wird es mit nur 399€ angeführt. Bei Geizhals wird das gleiche Gerät allerdings für knapp 348€ gelistet, soviel dazu. Mit keinem Sterbenswort wird erwähnt, dass sich als Betriebssystem nur FreeDOS darauf befindet. Wer sich so wenig für Computer interessiert, dass er sie als Beigabe zu einem Knebelvertrag kauft, wird damit sicher nicht viel Freude haben. Dazu gibt es noch ein Gamepad, einen USB Stick, zwei Handys, ein Mauspad, ein Lexmark Multifunktionsgerät und eine Notebooktasche für bis zu 17“ (das Notebook hat nur 15,4“, ob das ordentlich hält?). Der Gesamtpreis dieser Beigaben beläuft sich laut GetMobile.tv auf gerademal 135,50€ – und das sind die hohen Preise von GetMobile. Man kann sich also denken, wie „hochwertig“ diese Sachen sein müssen.

Abgesehen davon liest man in dicken Lettern „0.-“ und darüber klein und in grau „statt 534,50€“. Dieser Betrag kommt laut Anbieter zustande, indem die Verkaufswerte der Gegenstände aus dem eigenen Shop addiert werden. Dabei fällt sofort auf, dass die Summe dieser Gegenstände zwar 534,50€ ist, wenn man bei der Übersicht addiert. Allerdings kann man sich die Prämie detailliert ansehen. Dort ist dann plötzlich das Multimediapaket mit angeführt mit einem Wert von 99€. Diese scheinen in der Rechnung zu fehlen. Man spart also eigentlich 633,50€. Aber schenken die Herrschaften uns heimlich etwas? Wohl kaum, das wäre im Infomercial garantiert breitgewalzt worden. Viel näher liegt die Annahme, dass man bei GetMobile.tv einfach zu dumm zum Rechnen ist. Der Anbieter beschäftigt offensichtlich genau ein paar von den Dyskalkulikern, die man braucht um so einen Mist zu verkaufen. Ich hätte ja gedacht, dass es von solch schlimmen Fällen nur wenige gibt, aber dieser Zufall zusammen mit der Tatsache, dass sich diese Abzocke tatsächlich rentiert, lässt mich das Schlimmste befürchten.

Interessant ist auch der Tarif. Die Grundgebühr beträgt nur günstige 4,95€. Das ist nicht weiter beeindruckend, meine beträgt gerademal 3,90€. Wie viel die Minute kostet, wird (zumindest im TV) nicht mit einem Sterbenswort erwähnt. Ich weiß nicht, welche Sorte Leute Handys bestellt, ohne den Tarif zu kennen. Aber offensichtlich müssen unter den Kunden dieses Anbieters ziemliche Idioten sein. Aber hier schreibe ich, und ich bin böse. Ich erzähle allen, wie viel es wirklich kostet. Es ist wirklich schade, dass die Schnittmenge der Leute die Handys ohne Tarifkenntnisse bestellen und derer, die kritische Blogs lesen, wahrscheinlich recht klein ist.

Nun gut. Die Minute kostet uns mindestens 19 Cent. Aber diese 19 Cent sind nur Zierde, 19 – 79 Cent/Min klingt doch besser als 39-79 Cent/Min, der Durchschnitt ist um 10 Cent/Min niedriger. Wieder einmal kommt man nur an Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen mit 19 Cent davon, und auch dann nur ins Festnetz. Ansonsten schlägt das Festnetz nachts mit 39 und Tagsüber (7:00 – 20:00) sogar mit 69 Cent/Min zu Buche und das eigene Netz immerhin zu jeder Zeit mit 49 Cent. Fremdnetze kosten gar 59 Cent am Wochenende und in der Nacht, an Werktagen sogar 79 Cent.

Ich werde eine meiner normalen Handyrechnungen zur Vergleichsrechnung heranziehen. Sie betrug 13,01€ bei einer Gesprächsdauer von insgesamt 226 Minuten, davon 58 ins Festnetz und 34 ins eigene, den Rest in fremde Mobilnetze. Als Mathematikstudent bin ich ein Fan von groben Abschätzungen. Kostet also die Minute ins Festnetz im Durchschnitt 55 Cent (viele Minuten zur Hauptzeit) und die in fremde Mobilfunknetze 70 Cent (ca. gleich viel Nacht/Wochenende und Hauptzeit). Dann kommen wir auf stattliche 148,31€. Diese Zahl ist natürlich mit Vorsicht zu genießen aber unter 80€ im Monat käme man auf keinen Fall davon und nach oben würde man wahrscheinlich auch schon mal die 200 ankratzen. Das ganze mal zwei – man bekommt wieder zwei Handys – und mal 24: 7118,88€!

Selbst wenn ich sehr falsch liege, ist es immer noch unglaublich teuer. Immerhin sind das über 1770€  pro Vertrag und Jahr. Als kleiner Vergleich: Dieses Top Angebot würde unter obiger Preisannahme circa ein Viertel dessen, was ich als Student im Jahr zur Verfügung habe, auffressen! Warum verkauft sich dieser Mist trotzdem? Sogar für Deutschland, wo das Telefonieren allgemein um einiges teurer ist, ist das purer Wahnsinn.

Ich weiß, dass ich einen wirklich günstigen österreichischen Tarif zum Vergleich mit einem überteuerten deutschen heranziehe. Aber selbst wenn ich das Dreifache zahlte, käme ich immer noch vergleichsweise günstig davon. Ich dramatisiere gerne, aber die Werbung tut das schließlich auch. Der Unterschied ist: Ich stehe dazu!

Leider wird es solche Angebote Abzocke weiterhin geben, solange manche Leute dumm genug sind, darauf hereinzufallen.

3 Reaktionen zu “Schon wieder so ein Top Angebot”

  1. Stefan

    Als Deutscher kann ich hierzu nur erwähnen, dass es wirklich sehr gute Alternativen gibt und nicht generell Mobiltelefonieren in Deutschland teuer ist.

    zB bei einem Prepaidanbieter ohne Verpflichtungen aber mit dem Komfort automatischer Aufladung (nur wenn man will natürlich) und einem Preis von 8cent für alles. SMS, telefonieren, etc.

    Damit komme ich sehr günstig weg. Ein bischen unter 200€. Aber Dummheit ist wie immer grenzenlos. Und der Markt kann so leider nicht funktioniert. Sonst könnte er für Qualität und faire Preise sorgen. Schade.

  2. Phillip

    Nur damit ich dich nicht falsch verstehe, wir sprechen hier schon von etwas unter 200€ im Jahr und nicht im Monat? 🙂

  3. ngetmobile

    Liebe Foren Mitglieder,

    das Thema getmobile wurde ja schon sehr häufig und oftmals zu Recht heftig in Foren diskutiert. Anfang 2010 wurde der Mobilfunkbereich aus der getmobile Aktiengesellschaft heraus gekauft und wird nun unter neuer Geschäftsleitung betrieben.

    Es weht ein frischer Wind: zunächst in kleinen, dann in immer größeren Schritten wurde an Transparenz und Kundenorientierung gearbeitet. Beispielsweise wurden alle Optionen zu Tarifen an- und abwählbar gemacht und die Servicehotline auf eine Rufnummer zum Ortstarif umgestellt. Auch in der Logistik wurden die Lieferzeiten optimiert.

    Dazu passend präsentiert sich der getmobile Handy Shop (www.getmobile.de) in völlig neuem Design! Ein ehemaliges „schwarzes Schaf“ des Mobilfunks ist clean, hell und übersichtlich geworden.

    Wir laden euch ein: wie gefällt euch die neue Webseite? Was würdet ihr euch im Service Angebot von getmobile wünschen? Habt ihr noch Ideen oder Tipps?

    Erreichen könnt Ihr uns hier über das Forum oder in unserer Facebook Gruppe (http://www.facebook.com/home.php?#!/getmobile) – wir freuen uns auf Euch!

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.