Kaum gestohlen…

…tja, wer kennt die Fortsetzung der ehemaligen Bildzeitungs-Schlagzeile zu einem Autodiebstahl nicht?

Vorurteile gibt es überall. Sie sind manchmal mehr, manchmal weniger begründet und teilweise auch einfach aus der Luft gegriffen. Ziel derartiger Vorurteile sind meistens irgendwelche Volksgruppen oder Angehörige einer gewissen Staatsbürgerschaft, die als Opfer meistens weniger begeistert über derartige Verallgemeinerungen reagieren, trotzdem sind Stereotypen aus der heutigen Gesellschaft (leider) nicht wegzudenken.

Problematisch wird es, wenn die Werbung derartigen Vorurteilen durch Verwendung von ebenjenen auch noch einen Schub verpasst und die weitere Festigung und Verbreitung damit fördert. Das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen ist seit jeher besonders von deutscher Seite her von Vorurteilen geprägt, das Klischee des kleptomanen Polen wird gepflegt, doch als Media Markt 2006 mit einem Spot, in dem ein ebensolcher bei Mediamarkt etwas stiehlt punkten wollte, machten sich die Polen gegen die vorurteilshafte Werbung stark und Mediamarkt nahm den Spot zurück.

Nun rückt die EM näher und mit ihr möchten natürlich alle möglichen Branchen Geld oder Profit machen. Foozee, ein EM Tippspiel im Internet auch, deswegen hat man einen Spot erstellt und was ist denn einfacher, als einfach auf das Spiel zwischen Deutschland und Polen hinzuweisen.

YouTube Preview Image

Gefunden hat den Spot Alex vom WotschBlog, der hier zugleich auch als Hinweisgeber für uns fungiert hat. Auf seinem Blog ist mittlerweile schon eine recht hitzige Diskussion darüber ausgebrochen, ob man derartige Werbung überhaupt machen darf, ob das nicht etwa rassistisch oder vielleicht zumindest beleidigend für die Polen ist und dergleichen mehr. Und ein Ruf nach unserer Meinung, dem wir natürlich nachkommen wollen.

Nur, was schreibt man da? Der Spot ist nicht besonders toll, etwas zu lang und die Pointe zu flach. Die Szene mit der Nationalhymne irgendwie überflüssig. Ich persönlich finde es nicht besonders toll, dass man Vorurteile dieserart bedient, aber derart verwerflich, dass ich daraus gleich Rassismus ableiten würde finde ich es auch nicht. Zieht man den Umkehrschluss, kommt man auch zum Ergebnis, dass alle Deutschen derart grässliche, betrunkene, grölende Fußballfans sind, die nicht wissen, wie sie sich aufführen sollen und deswegen ihrem Harndrang einfach überall nachgeben. Ob das so viel besser ist, als die angeblich diebischen Polen, sei dahin gestellt.

Trotzdem, und das muss man den Werbeleuten lassen, haben sie ihr Ziel mehr als erreicht. Über 60.000 Views auf YouTube lassen keinen anderen Schluss als den Erfolg des Spots zu und je mehr Theater darum gemacht wird, desto mehr Erfolg wird sich einstellen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Polen das ähnlich sehen und die nicht besonders schöne Sache nicht auch noch durch einen Eklat beflügeln.

Zu mehr als einem Schmunzeln über die deutschen Fußballfans, die es nicht besser verdient haben hat es bei mir übrigens nicht gereicht, aber ich bin ja auch Österreicher.

Eine Reaktion zu “Kaum gestohlen…”

  1. Zebulon

    Und Olli Dietrich darf im aktuellen MediaMarkt-Spot auch nicht mehr sagen „Deutsche kaufe Lappetoppe, Italiener kaufe Schiedsrichter“, weil die weinerlichen Italiener gleich wieder rumgzetert haben.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.