Créateur d’idiotie

Wenn mir gesagt wird, dass ich keine Querstreifen anziehen soll, weil die dick machen oder dass Schuhe mit Absätzen die Figur optisch strecken oder dass mir dunkle Haare besser stehen, dann nehme ich die Ratschläge an und bin froh darüber.

Wenn mir allerdings in der Werbung weisgemacht werden soll, dass mich ein Auto gut aussehen lässt, dann macht mich das nur stutzig.

Da sehen wir einen etwas hilfsbedürftig wirkenden jungen Mann auf einem Moped. Vorsintflutlicher Helm und gestreifter Schal. Steht an der Ampel, neben sich hübsche Mädchen in einem Auto, die offensichtlich flirten. Allerdings nicht mit unserem Mopedfahrer sondern mit einem Autofahrer daneben.
Dann ein sich küssendes Pärchen an einem Auto und anschließend ein großes Plakat des neuen Renault Clio.
Unser Mopedfahrer zückt geschwind ein Messer und was dann geschieht können wir nur erahnen.
In der nächsten Szene steht er jedenfalls wieder an der Ampel hält jedoch das ausgeschnittene Pappauto an seiner Seite. Und nun flirtet auch das hübsche Mädchen im Auto nebenan mit ihm.

Nun wird uns Zuschauern gesagt, dass uns der neue Renault Clio gut aussehen lässt.

Der guten Frau fällt natürlich nicht auf, dass der Junge mit dem Helm im Auto sitzt – ich würde in diesem Fall nicht denken „Mmhhh, sieht der gut aus!“, sondern „Oje, der hat auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!“.

Liebe Werbemacher ich bin nicht dumm. Außerdem, wenn ich schon so hässlich bin, dass mich nur noch ein Auto besser aussehen lässt, dann ist meiner Meinung nach sowieso all zuviel im Argen. Da verwende ich die € 12.000,- lieber für einen Schönheitschirurgen und sehe dann wirklich besser aus.

2 Reaktionen zu “Créateur d’idiotie”

  1. Chris

    Da muss ich die Werbung etwas in schutz nehmen, denke ich.
    Sicher kann ein Auto keine Schönheits OP ersetzen aber Kleider machen Leute und wenn man im Strassenverkehr als Fahrer unterwegs ist, ist das Automobil fast schon sowas wie ein Anzug, den ausser dem Kopf des Fahrer sieht man von der Person auch nicht mehr viel.
    Und sind wir uns doch ehrlich wenn ein besonderes Auto vorbeifährt kommt nach dem Blick auf das Prachtstück sofort der neidige Blick zum Besitzer/Fahrer.

    Es sei nun dahingestellt ob ein neuer clio der Hingucker ist oder ob nicht der A5 auf dern andern Seite das Herz höher schlagen lässt (oder der hat Geld).

  2. Anna

    Ja, es kommt der neidige Blick, aber deswegen flirte ich nicht mit dem Fahrer des vielleicht schönen Autos. Denn ein Blick auf den Fahrer und ich denke mir nur, ja der braucht das Auto als Kompensation. Und schon ist mein Interesse verflogen.
    Genauso gut, kann aber in einer alten Rostlaube ein heißer Typ sitzen, wo mir dann das Auto beim flirten aber schon herzlich egal ist.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.