Lass‘ die Sonne rein…

Indem du zum Beispiel den Fensterladen öffnest oder die Vorhänge aufziehst. Du könntest auch einen störenden Busch oder Baum zurückschneiden oder fällen. Im Extremfall kann man sogar Nachbars Haus sprengen, und nein, es geht hier nicht um die Lotto-Werbung. Du könntest auch eine Wand einreißen. Du kannst die Erde so nahe an die Sonne bewegen, dass die Strahlung durch Dach und Wände direkt ins Wohnzimmer gelangt. In dein Auto kannst du mit der Bergeschere der Feuerwehr ganz leicht die Sonne reinlassen.

So oder ähnlich müsste man sich doch die Fortsetzung des in der Überschrift angeschnittenen Werbeslogans vorstellen, alles andere wäre einfach nur absurd. Aber wie immer enttäuschen uns die Marketingleute nicht und es geht tatsächlich recht absurd weiter. Es folgt ein kleines Quiz – also bitte nicht Schummeln. Wie lautet die korrekte Fortsetzung?

  • … mit dem neuen Schlagbohrerset von Obi.
  • … mit dem neuen Dell XT-P2850.
  • … mit dem neuen Joghurt-Drink von Latella.
  • … mit Extreme-Blond von L’Oreal.
  • … mit dem Sparkonto der Raiffeisenbank für Kinder ab sechs Jahren.

Ich habe wohl mit keinem dieser Produkte unabhängig von deren Existenz viel Einfluss auf die Sonnenstrahlung. Bestenfalls das Schlagbohrerset könnte dabei etwas helfen, indem ich damit Löcher in meine Zimmerwand bohre. Die Richtige Antwort ist die Nummer drei. Richtig. Mit Joghurt-Drinks können wir die Sonne reinlassen! Kommentar überflüssig.

Der Werbespot ist ebenfalls leicht absurd. Man sieht mehrere Situationen in denen überglückliche Menschen die Sonne sehen und sich unglaublich freuen. Eine Musik signalisiert noch mehr Glück und auch die farbliche Gestaltung soll wohl Glück und Freude signalisieren, die einsetzen, sobald man den Drink öffnet. Als ich ihn das erste mal gesehen habe, war meine Neugier brennend wie der australische Busch alle Jahre wieder. Ich konnte mir nicht im Entferntesten vorstellen, wofür hier geworben werden sollte. Dann sah ich ein joghurtbecherähnliches Ding und hielt es für Zufall. In der nächsten Szene das gleiche joghurtbecherähnliche Ding. Die weibliche Stimme, die mich bereits mit „Lass‘ die Sonne rein…“ begrüßt hatte, setzte nun fort „… mit den neuen Joghurt-Drinks von Latella. Latella, lass die Sonne rein.“ Der Sinntransport dieser paar Sekunden ist ungefähr dieser: „Wenn du Latella trinkst, bist du glücklich!“

Reduziert man diese Aussage auf ihren sinnvollen Kern, bleibt folgendes übrig: “ „

Eine Reaktion zu “Lass‘ die Sonne rein…”

  1. Matthias

    Bäääääh, Sonne! 😉

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.