Noch mehr Strapazen für Männer.

Wie ich hier schon geschrieben habe, setzen sich Männer gerne außergewöhnlichen Strapazen aus, wenn sie dafür ein Bier bekommen.
Zipfer hat sich wieder eine neue Notlage und die Lösung derer ausgedacht, als sie den Werbespot für das neue Zipfer Lemon gedreht haben.

Man sieht Kerle beim Beachvolleyball spielen, denen das Bier ausgegangen ist. Da muss schnellstens neues her, bevor es die Anderen merken.
Und so springt der tapfere männliche Zeitgenosse ins kühle Nass – See – klaut einem vorbeifahrendem Wasserskifahrer das Verbindungsseil zum Motorboot und fährt mit bloßen Füßen wagemutig durch die Fluten. Einem nahen Schiff deutet er mit gekonnter Handgeste an, dass er Biernachschub braucht. Die hübschen Mädels am Schiff verstehen es auch sofort und wie es der Zufall so will haben sie einen 6er-Träger Zipfer Lemon an Bord, der dem kühnen Wasserskifahrer natürlich gerne beim vorbeifahren in die Hand gedrückt wird. Und der Motorbootfahrer fährt natürlich auch rein zufällig sehr knapp am Segelschiff vorbei und merkt nichts von alledem, was sich hinter ihm abspielt.
Nun kann der Held an Land zurückkehren und das Bier seinen Kollegen anbieten.

Mir drängt sich jetzt die Frage auf, ob Menschen, die Zipfer trinken, generell freundliche und hilfsbereite Menschen sind. Oder, ob Zipfer so scheußlich schmeckt, dass man es gerne herschenkt.

Wenn ersteres Stimmt, dann wäre ich dafür, dass man generell an allen öffentlichen Plätzen gratis Zipfer ausschenkt. Das Leben wäre doch viel schöner, wenn wir alle nett wären. Außerdem würde ich dann bei der nächsten Prüfung meinem Professor zuerst ein Zipfer anbieten, bevor er mich prüft. Professoren und Lehrer wären nach einem Tag Prüfungen sturzbetrunken.
Würde allerdings Zweiteres stimmen, dann frage ich mich warum es produziert wird und warum die Kerle so scharf darauf sind, sich welches zu besorgen. Egal mit welchen Strapazen.

Ich bin schon gespannt, was der nächste Zipfermann tun muss, um sich ein Bier zu ergattern. Fallschirm fliegen, U-Bahn-surfen, rodeln… wir werden sehen.

2 Reaktionen zu “Noch mehr Strapazen für Männer.”

  1. klaus

    Zipfer schmeckt tatsächlich so schrecklich, dass ich es eher im See versenken würde, als es einem armen Mitmenschen zuzumuten.

  2. Martin

    Geht mir auch so, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden…

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.