Gemüse und Obst

Für viele Menschen – besonders Kinder und Jugendliche – ist der Verzehr von Gemüse und Obst ein Horror. Deshalb hat sich Knorr etwas Tolles ausgedacht. Knorr Vie

„Vie“ bedeutet auf französisch „Leben“ und Knorr Vie wirbt damit, dass es mit einem 100 ml Fläschchen 50 % des täglichen Gemüse- und Obstbedarfs eines Menschen deckt. Es fördert also die Gesundheit, man kann besser leben. Die Homepage überschüttet den Betrachter mit bunten Bildern vom Frühling und von Obst und Gemüse, vielen Effekten und unübersichtlichem Hin und Her der Texte. Den Drink, kann man dann lesen, gibt es in drei verschiedenen Sorten. „Apfel Karotte Erdbeere“, „Orange Banane Karotte“ und „Ananas Passionsfrucht Mais“. Die Säfte bestehen aus konzentrierten Obst- und Gemüsesäften und -pürees, haben keine sonstigen Zusatzstoffe und keinen zugesetzten Zucker. Klingt also alles sehr gesund.

Wenn ich mir aber jetzt die Zusammensetzung anschaue, dann schaudert es mich doch ein bisschen. Ich mag ja Obst und Gemüse gern. Und die oben genannten Arten fast alle auch. Aber wer kommt auf die Idee, diese Früchte so zu mischen? Apfel und Karotte ist ok, aber mit Erdbeere? Orange, Banane und Karotte geht auch, vorausgesetzt, man mag Bananen. Aber wer mischt Ananas, Passionsfrucht und Mais zusammen? Das klingt für mich wirklich pervers.

Zum Spaß werde ich das mal probieren, allerdings beschränke ich mich auf das „Apfel, Karotte und Erdbeere“ das erscheint mir noch am harmlosesten.

9 Reaktionen zu “Gemüse und Obst”

  1. ramses101

    Och, Ananas und Mais kann ich mir schon recht interessant vorstellen. Anstrengend würde es dann bei Thunfisch-Kirsche. Aber die hätten mal lieber Erdbeer-Tomate-Sellerie auf den Markt geschmissen. Ich wär sofort schwerstabhängig.

  2. Anna

    Ich wollte ja gestern im gut sortierten Kühlregal ein „Knorr Vie“ kaufen, leider hat es keines gegeben und der Angestellte hat mich sehr verständnislos angesehen.

  3. Phillip

    Also ich glaube bei „Orange, Banane, Karotte“ wird die Karotte mehr Leute stören als die Banane. Ich finde jeder Fruchtsaft mit Karotten drinnen (nichts gegen Karotten, ich kann sie roh essen und sie schmecken mir!) hat einen komischen Bei- und Nachgeschmack. Karotten haben – wenn man meinen Geschmacksnerven glauben schenken kann – nichts in Fruchtsäften und -mischungen zu suchen, denn es ist einfach kein Obst sondern Gemüse!

  4. Anna

    Also die Karotte stört mich gar nicht. Das mag ich sogar gerne, frisch gepresste Säfte mit Karotte.

  5. Susi

    Genau! Gerade das ist ja das Interessante an Knorr Vie, dass eben auch Gemüse drinnen ist. Und wenn man die Sorten dann probiert, merkt man schnell, dass das Obst geschmacklich eindeutig dominanter ist. Ich persönlich finde ja die Sorte Ananas Passionsfrucht Mais am besten! Aber Geschmäcker sind halt verschieden. Auf jeden Fall unterstützt mich Knorr Vie dabei, meinen Obst- und Gemüsekonsum zu steigern.

  6. Anna

    Ich habe heute das Knorr Vie „Karotte, Erdbeere und Apfel“ gekauft und natürlich auch gleich probiert und muss leider sagen, dass es mir nicht wirklich gut schmeckt. Keine der Obst- und Gemüsesorten dominiert wirklich, es ist eher ein Mischmasch, der dadurch nach nichts definierbarem mehr schmeckt. Außerdem finde ich es sehr teuer.
    Aber was tut man nicht alles für die Gesundheit, vielleicht muss ich mich wirklich mal überwinden und das mit Mais kaufen.

  7. Leuchtturm

    Knorr Vie ist reiner Betrug und Verdummung am Verbraucher

    Es wird behauptet dass ein Fflaeschchen 50% des Tagesbedarfs an Obst und Gemuese deckt. Moment mal. In diesem Produkt befindet sich an erster Stelle ganz banaler Saft bspw. Orangensaft. Weder wird gesagt ob es ich hierbei um den Ersatz von frischem oder gekochten Gemuese handelt. Mit einem Glas Multivitaminsaft kann man zu einem Spotpreis einen aehnlichen Effekt erreichen. Es handelt sich um ein pasteurisiertes Produkt somit wurde das Ganze auch noch erheblich erhitzt. Desweiteren enthaelt Gemuese natuerlich wesentlich mehr gesunde Stoffe als ein trivialer Gemuesesaft bzw. Pulpencocktail.

    Der Name kommt deshalb aus dem Franzoesischem weil das internationale Marketing fuer diesen Schwachsinn von einem Franzosen bei Unilever erstellt wurde. Das Produkt hat schon ca. 6 Jahre Entwicklung hinter sich und wird mittlerweile schon bei Aldi von einer Handelsmarke fuer eine Bruchteil des Preises angeboten.

  8. Frank

    So unterschiedlich sind die Aussagen.

    Ernährungsexperte Sven-David Müller-Nothmann:

    „Mehr Gemüse und Obst braucht das Land!
    Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien beweist, dass Inhaltsstoffe aus Gemüse und Obst in der Lage sind, ernährungs(mit)bedingten Krankheiten vorzubeugen. Trotz der erdrückenden Datenlast essen die Menschen in Deutschland zu wenig Gemüse und Obst, kritisiert heute Ernährungsexperte Sven-David Müller-Nothmann vom Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Köln. Gerade einmal zwei Prozent der Bevölkerung erreichen die offiziellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und gerade einmal vier Prozent der Menschen in Deutschland essen zumindest viermal Gemüse oder Obst täglich. Deutschland ist ein echtes Gemüse- und Obstmangelland, betont Sven-David Müller-Nothmann, der zum Ausgleich des Mangels das Produkt Vie empfiehlt. Das Vitalgetränk ist gleichermaßen lecker und gesund. Schon ein Fläschchen Vie deckt die Hälfte des Gemüse- und Obsttagesbedarfs. Das ist genau das, was Deutschland gefehlt hat.

    Weltweit empfehlen Ernährungsexperten täglich fünf Portionen Gemüse und Obst zu verzehren. Das entspricht rund einem Pfund täglich und ist für viele Menschen in Deutschland eine Utopie. Darunter leidet die Gesundheit des gesamten Organismus, denn Gemüse- und Obstmangel fördert die Entstehung vieler Krankheiten: Diabetes mellitus Typ 2, Verstopfung, bestimmte Krebserkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall und natürlich ist der Körper auch von oxidativem Stress bedroht. Das Produkt Vie könnte die bedenkliche Gemüse- und Obstlücke schließen. Die Neuheit aus dem Hause Knorr hat mich begeistert und für mich ist Vie eine echte Ernährungsinnovation, betont Ernährungsexperte Sven-David Müller-Nothmann. Ich trinke selbst täglich Vie und empfehle es meinen Patienten. Vie ist kein Nahrungsergänzungsmittel, sondern ein ganz natürliches Produkt aus konzentriertem Obst- und Gemüsesäften sowie Pürees. Endlich bietet die Industrie mal ein Produkt, das ich in der Diät- und Ernährungsberatung vielen Menschen vorbeugend empfehlen kann. Dass Vie auch noch kalorienarm und zuckerfrei ist sowie die Sättigung fördert, macht es zur Allzweckwaffe für mehr Gesundheit. Ich bin ja grundsätzlich kein Gegner von klassischen Nahrungsergänzungsmitteln, betont Sven-David Müller-Nothmann, der kürzlich mit dem Ratgeber Vitamin-Ampel eine Innovation im Buchmarkt präsentiert hat. In der Vitamin-Ampel ist für jeden die Wahrheit über Vitamine enthalten und eine vitaminreiche Ernährungsweise ist damit ganz leicht umsetzbar, da das Buch auf das bewährte Ampel-Konzept setzt.

    Für mich hat Knorr für das Produkt Vie einen Ernährungsinnovationspreis verdient, stellt der erste Vorsitzende des kürzlich gegründeten Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik fest. Sven-David Müller-Nothmann gehört außerdem zum Expertengremium der Vitalstoffakademie, die über die Internetseite http://www.vitalstoffakademie.de neben vielen Informationen auch eine individuelle Vitalstoffberatung durch Diät- und Ernährungsexperten sowie Mediziner ermöglicht. Das Produkt Vie ist lecker, preiswert und einfach gesund – so müssen neue Produkte sein, betont Müller-Nothmann abschließend, den der Bundespräsident Horst Köhler für seine Leistungen in der Ernährungsaufklärung mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnete. Weitere Informationen über eine gesunde Ernährungsweise, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe unter http://www.nutrimedic.de. Buchtipps für eine „vitalstoffreiche Ernährungsweise“:

    Vitamin-Ampel, Sven-David Müller-Nothmann, Knaur Verlag, 8,90 Euro

    Das Kalorien-Nährwert-Lexikon, Sven-David Müller-Nothmann, Schlütersche Verlagsanstalt, 12,90 Euro

    Das Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Köln widmet sich insbesondere der individuellen Ernährungsberatung und betreibt wissenschaftlich begründete publikumsorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Ernährung, Prävention und Diätetik. Der bekannte Medizinpublizist Sven-David Müller-Nothmann leitet das ZEK. Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK), Sven-David Müller-Nothmann, Gotenring 37, 50679 Köln-Deutz, 0177-2353525, http://www.nutrimedic.de, info@svendavidmueller.de
    Autor: Sven-David Müller-Nothmann
    Datum: 27.02.2007″

  9. Werbewahn » Die pflanzliche Gesundheit

    […] der Konsumenten und weil das den meisten Firmen nicht entgeht auch die Regale im Supermarkt. Man trinkt jetzt Obst, isst seltsame Mischungen von irgendwelchen als gesund geltenden Nahrungsmitteln und achtet auch […]

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.