Total anal.

Der Weltraum – unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des neuen Raumschiffs HemoClin, das viele Lichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist, um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen. Die HemoClin dringt dabei in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat! Doch was ist das?

Ein schwarzes Loch in Form eines Gitternetzes, das von roten Punkten verteidigt wird! Geistesgegenwärtig gibt Kapitän Kork den Befehl: „Sofort den Applikator aktivieren und das Gel verschießen!“. Schnell legt sich das Gel heilend ins pseudo-3d-schwarze-Loch und entfaltet seine Wirkung, die Situation ist wieder unter Kontrolle. Und so reist das Raumschiff HemoClin weiter in noch unbekanntere Welten.

YouTube Preview Image

Zugegeben, Hämorrhoiden sind keine feine Sache und als gesellschaftliches Tabuthema sicher auch nicht einfach in eine Werbung zu verpacken, aber als 3d-Simulation im Weltraum? Ich weiß ja nicht. Immerhin haben die Macher der Werbung sich damit anscheinend gegen drei Konkurrenten, die auch eine Werbung für HemoClin hergestellt haben, durchgesetzt. Fragt sich, was uns da für Schwachsinn erspart geblieben ist, wenn man in den Weltraum flüchten muss, bis es einigermaßen erträglich wird.

HemoClin enthält laut Homepage einen „Bio-Active 2QR-Komplex“, der erheblich helfen soll. Was das genau ist wird nicht erörtert, Google schweigt sich auch aus und die Grafik, die Verständnis bringen soll lässt einen Interessierten auch nur noch mehr im Dunkeln tappen. Wir haben, interessiert wie wir daran natürlich sind, mal nachgefragt, allerdings noch keine Antwort erhalten und tippen daher auf eine sehr elegante Wortschöpfung.

Die Spanier haben die Funktionsweise des „Applikators“ übrigens auch recht schön computeranimiert (siehe diese tollen Pfeile, die förmlich vom „Gerät“ wegschießen!): YouTube Preview Image

In Wirklichkeit sieht die Anwendung eher so aus:
YouTube Preview Image

Vielleicht sollte man die Werbestrategie angesichts dieser Diskrepanz nochmal überdenken.

Mit Dank an Al’be:do für den Hinweis!

3 Reaktionen zu “Total anal.”

  1. Phillip

    Ich finde ehrlich gesagt, sie haben das heikle Thema recht elegant gelöst. Aber der zweidimensionale Schnitt durch die gravimetrische Darstellung eines schwarzen Loches – welche Symbolik! – ist wirklich ein wenig abstrakt.

  2. Al'be:do

    Klasse Beitrag, Martin!
    Ich frage mich, was daran so heikel ist, wenn im Fernsehen schon vor Jahren Swingerclub-, Dildo-, und was sonst noch für Tests in Erotik- „Aufklärungssendungen“ gang und gäbe waren. Pimmelchen und Titten sind überall (selbt in der Margarinewerbung) zu sehen, weggesprengte Schädeldecken in den „News“ (Privatsender-Denglisch für „Nachrichten) über irgendwelche Kriege ebenfalls, aber bei Analvenenthrombosen sind wir doch noch ganz schämig. 🙂

  3. Al'be:do

    Ich schätze, daß der Active-sonstwas-Komplex ganz einfach der altbekannte, von Blutegeln stammende, Gerinnungshemmer ist.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.